Steril- und Partikelfilter

Anforderung

Es sollte ein Partikel- und Sterilfilter für den flexiblen Einsatz mit möglichst großer wirksamer Filterfläche zur sterilen Belüftung bei der Entnahme medizinischer Wirkstoffe aus Beutelsystemen und Vials entwickelt und hergestellt werden. Das Filtermaterial sollte wahlweise hydrophob oder hydrophil, der Einstechspike aus Kunststoff oder Edelstahl bestehen.

Lösung

  • Das Filterelement wurde aus zwei Spritzgussteilen hergestellt, wobei das Oberteil den Spike aufnimmt und das Unterteil die LuerLockverbindung. 
  • Der Einstechspike ist wahlweise als Kunststoffspike oder als Edelstahlkanüle lieferbar. Der Kunde kann zwischen hydrophober und hydrophiler Filtermembran wählen.
  • Der Filter kann exakt auf das jeweils anzuwendende Medikament angepasst werden.
  • Die Produkte werden in einer Sterilverpackung mit der sfm-Zulassung geliefert - als Einzelprodukt oder als Komponente in Applikations-Sets.